Brautjungfern – Helferinnen am großen Tag

 
Die Ehre zu haben, die Braut vor und nach ihrer Hochzeit als Brautjungfern zu begleiten, ist eine große Auszeichnung. Hier findet ihr die wichtigsten Tipps.
 
 

Brautjungfern sind die Helferinnen der Braut – sie sind erlesene Freundinnen, die in der Zeit vor der Hochzeit eine bedeutsame Rolle einnehmen: Sie unterstützen die Braut nicht nur planerisch und organisatorisch, sondern auch emotional auf allen Ebenen. Der Brauch der Brautjungfer geht bis ins Mittelalter zurück, als der Aberglaube und der Glaube an Hexen und Geister noch stark verbreitet waren. Demnach suchte die Braut damals die Brautjungfern vor allem aus, damit diese die Aufmerksamkeit der Dämonen und bösen Geister auf sich zogen und das Brautpaar vom Unheil verschont blieb.

Der Brautjungfern-Brauch heute

In der heutigen Zeit hat sich die Funktion der Brautjungfern zum Glück geändert. Inzwischen besteht der Brauch vor allem darin, dass die Braut Brautjungfern auswählt, die sie bei der Hochzeitsplanung unterstützen. Die Wahl des Brautkleides, des Stylings und des Schmucks ist nicht immer leicht. Manchmal wissen die engsten Freundinnen am besten, was der Braut steht und was nicht so zum Typ passt. Denn allzu häufig kommt es vor, dass sich die Braut in puncto Styling total vergaloppiert. Der eigentlich natürliche Typ sieht am Tag der Hochzeit aus wie in einen Farbeimer gefallen. Eine Himmeldonnerwetter-Frisur, unnatürliches Make-up und dazu ein Prinzessinnenkleid, das eher an einen Walt-Disney-Film erinnert als an ein Hochzeitskleid. Das können gute Freundinnen wie Brautjungfern verhindern, indem sie der Braut dezente Hinweise geben, was ihr steht und worauf sie besser verzichten sollte.
Brautjungfer: Aufgaben und Rolle auf der Hochzeit
Nachdem feststeht, wer Brautjungfer wird, beginnt alsbald die große Fragerei: Was sind eigentlich die Aufgaben und Pflichten der Brautjungfern? Was muss alles organisiert werden? Ein Überblick für all jene, die im Bilde sein wollen:

Brautparty

Zu den Aufgaben der Brautjungfern zählt die Organisation einer Brautparty. Der Brauch stammt aus den USA und wird dort auch als Bridal Shower bezeichnet. Hier geht es im Prinzip darum, gemeinsam ein paar schöne Stunden zu verbringen, sich auszutauschen und gemeinsam auf die Hochzeit zu freuen. Ob als ausgedehntes Mittagsessen oder als kleine Küchenparty mit gelieferten Snacks und Prosecco – bei der Braut-Party werden Braut-Zeitschriften durchstöbert, der Dress für die Brautjungfern besprochen und Details zum Styling und den Frisuren festgelegt.

Styling-Unterstützung

Neben der Wahl des Brautkleides gibt es noch zahlreiche andere Styling-Details, die die Braut betreffen. Gut, wenn sie hier nicht auf sich allein gestellt ist. Denn wie eingangs erwähnt, wissen Freunde häufig am besten, was einem Typ in puncto Styling und Make-up steht und gerecht wird.

Ansprechpartner für Organisatorisches auf der Hochzeit
Brautjungfern und Brautführern kommt am Tag der Hochzeitsfeier eine tragende Rolle zu. Sie sind Teil der Feierlichkeiten und daher auch Ansprechpartner für organisatorische Details. Bei Fragen und Ideen rund um den Dreh eines Hochzeitsvideos, Spiele und Ähnliches fungieren sie als Event-Manager beziehungsweise Zeremonienmeister.

Braut-Support in allen Belangen

Im Vorfeld einer Hochzeit kommt einiges auf das Brautpaar zu. Als Brautjungfer sind Sie primär dafür verantwortlich, eine zuverlässige Unterstützung zu sein. Ob Deko, Hochzeitspapeterie oder andere anfallende Planungen – Brautjungfern sind stets loyale Freundinnen und wissen außerdem, wann sie mit anpacken müssen.

Kleider für die Brautjungfern 

Ein quasi ungeschriebenes Gesetz ist, dass die Hochzeitsgäste nicht hübscher gekleidet sein sollten als die Braut. Das gilt natürlich insbesondere für die Brautjungfern. Wenn es um die Auswahl der Brautjungfernkleider geht, gibt es einiges zu beachten. Zum einen müssen die Farben zur Farbe des Brautkleides passen. Zum anderen sollte das Brautjungfernkleid allen Trägerinnen gleichermaßen gut passen und allen Figuren gerecht werden können. Grundsätzlich raten Experten bei der Farbe des Brautjungfernkleides zu zarten, pastellartigen Tönen. Gemeinsame Accessoires wie zum Beispiel Fächer, Sonnenbrillen, Armschmuck und Co. runden das einheitliche Gesamtbild der Brautjungfern ab und stärken das Gemeinschaftsgefühl untereinander.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen