Brautschuhe – der perfekte Schuh

 
Alles über den richtigen Brautschuh für Eure Hochzeit.
 
 

Am schönsten Tag in ihrem Leben will eine Braut vor Attraktivität strahlen und Gästen sowie Bräutigam mit ihrem Auftreten den Atem rauben. Zugegeben, die Brautschuhe spielen hierbei eine weniger wichtige Rolle als beispielsweise Kleid oder Frisur und sind in den meisten Fällen vom Brautkleid verdeckt. Dennoch sollten Sie zur festlichen Garderobe der Braut passen, falls Sie beim Hochzeitstanz oder auf Fotos zum Vorschein kommen oder Sie ein kurzes Brautkleid gewählt haben. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie die perfekten Brautschuhe finden.

Qualität vor Aussehen

Die Wahl des perfekten Schuhs sollte an Ihrem Hochzeitstag weniger vom Aussehen abhängen. Das besondere Augenmerk sollte auf der Passform und der Bequemlichkeit des Schuhs liegen. Bedenken Sie: Ihr Hochzeitstag beginnt früh und endet spät in der Nacht. Ein Schuh, der mit dem passenden Material, Sohle und Innenverarbeitung überzeugt, ist quasi Pflicht, wenn Sie den ganzen Tag grazil über das Parkett schweben wollen. Dafür können Sie auch gerne mal etwas tiefer in die Tasche greifen, denn Blasen und Druckstellen sind am wichtigsten Tag in Ihrem Leben genauso lästig und unangebracht wie Migräne oder ein kurzer Grippeanfall.

Eintragen für den perfekten Halt

Eine gute Verarbeitung und Passform des Schuhs bewahrt allerdings wenig vor Druckstellen und Blasen, wenn dieser nicht vor der Hochzeit lang genug eingetragen wurde. Fangen Sie am besten bereits schon mehrere Wochen vor der Trauung an Ihre Schuhe einzulaufen. Um zu verhindern, dass den Prachtstücken nichts passiert, ist es ratsam, diese nur Zuhause oder im Büro anzuziehen. Schmutzflecken auf den Brautschuhen sehen sowohl Sie als auch Ihre Gäste weniger gerne.

Anpassen der Kleidlänge an Absatzhöhe

Beginnen Sie nicht zu spät nach dem perfekten Brautschuh zu suchen. Es ist sinnvoll, diesen vor dem ersten Termin zum Abstecken bei der Schneiderin bereits gewählt und zur Hand zu haben. Dies sichert Ihnen die perfekte Saumlänge Ihres Brautkleides und verhindert ein zu kurzes „Hochwasserkleid“ oder fiese Stolperfallen, weil das Kleid zu lang ist.

Für Schuhnotfälle

Wenn es am Hochzeitstag doch zu Blasen in den Schuhen kommt, sollte Braut auf Blasenpflaster zurückgreifen können. Auch ein erfrischendes Fußspray für müde Füße ist eine tolle Sache und erfrischt die müden Füße vor der nächsten Runde auf dem Tanzparkett. Dazu am besten die Brauttasche mit Bedacht packen.
Vor der Hochzeit sollte Braut ihre Füße gut pflegen und eventuell vor der Hochzeit noch zur Pediküre gehen, damit auch alle schick und gesund ist an den Füßen. Bei vielen Hochzeitsspielen wird der Braut der Brautschuh von Fuß gezogen und da will man doch mit schönen Füßen glänzen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen